Kälte

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 3 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/schuessler-salze-ratgeber/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).
  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 5 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/schuessler-salze-ratgeber/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).

Nr.24 - Arsenum jodatum

Arsenum jodatum wirkt im Bereich der Schilddrüse, als auch auf den Häuten der Lunge und den Lymphknoten. Allergische Reaktionen wie Heuschnupfen oder Asthma sind ein beliebtes Einsatzgebiet dieses Mineralsalzes.
Eher bekannte Randgebiete, aber dennoch sehr wirksam ist Arsenum jodatum bei Nachtschweiss sowie bei Hitzewallungen in den Wechseljahren.

++ Tiefere Potenzen als D6 sollten ausschliesslich unter fachkundiger Anleitung eingenommen werden ++

 

Nr.22 - Calcium carbonicum

Calcium carbonicum (Nr.22) hat seinen enormen Einfluss auf den Stoffwechsel und findet neben dem Bereich "Schüssler Salze" auch Anwendung in der Homöopathie. (Der Unterschied liegt in der unterschiedlichen Potenzierung).
Calcium carbonicum (Nr.22) hat eine begünstigende und entsäuernde Wirkung. Es wirkt langsam aber dafür sehr nachhaltig. Calcium carbonicum (Nr.22) wird u.a. in der Kinderheilkunde eingesetzt, sowie bei frühzeitigen Alterungsprozesse, als auch bei Erschöpfungszuständen und nach Krankheiten.

Nr.20 - Kalium Aluminium sulfuricum

Kalium Aluminium sulfuricum (Nr.20) wird vor allem im Bereich des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystemes eingesetzt. Alles im Bereich Stress, Burnout, Schwindel sowie zu Teilen psyischen Störungen hat Berührungen mit diesem Mineralstoff, über das Nervensystems. Ebenso findet es Anwendung im Bereich der Krämpfe (wirkt entkrampfend)

Neben diesem großen Bereich findet Kalium Aluminium sulfuricum seine Anwendung im Bereich der Verdauuung (Darm-, Blähungskoliken bis hin zu keinem Stuhlgang.

Nr.7 - Magnesium phosphoricum

Das Schüssler Salz Nr. 7, Magnesium phosphoricum, wird chemisch als Magnesiumphosphat und im Deutschen als phosphorsaures Magnesia bezeichnet. Es wird vorwiegend in der Potenz D6 verabreicht und gilt als Salz der Schmerzen und Krämpfe. Im Körper kommt Magnesium phosphoricum in den Knochen und Muskeln, in den Nerven, der Leber, Schilddrüse und den roten Blutkörperchen vor.

 

Nr.4 - Kalium chloratum

Kalium chloratum ist das Hauptlymphmittel mit Bezug zur Schleimheit, bzw. Haut allgemein. Es spielt eine wichtige Rolle bei entzündlichen Infektionskrankheiten im zweiten Stadium, also immer dann, wenn sich die Infektion bereits fest gesetzt hat (manifest geworden ist) und die Symptome deutlich erkennbar sind. (erstes Stadium: Ferrum phosphoricum).

RSS - Kälte abonnieren
Go to top