Schüssler Salze bei Erschöpfung und Erschöpfungszuständen

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
Gegen Erschöpfung mit Schüssler Salzen
Foto / Credits: : 
© Picture-Factory - Fotolia.com
Ratgeber Gruppe: 

Andauernder Stress, eine hohe geistige und / oder körperliche Belastung, zu kurze Erholungsphasen – all das sind Dinge, die uns in unserem Alltag begleiten, die wir heute oft schon wie selbstverständlich hinnehmen. Doch dass das auf Dauer nicht gut gehen kann, versteht sich von selbst.

Der Körper lässt sich nun einmal nicht ausbeuten und bei anhaltendem Stress kommt es zur Erschöpfung. Typische Symptome sind dann:

 

 

Auf Dauer kann es sogar zum Burnout-Syndrom kommen. Körperliche Schwächen prägen sich aus, Erkrankungen und Infekte nehmen zu. Um dem entgegen zu wirken, kennt die alternative Medizin verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Heilpflanzen, wie Ginseng oder Sanddorn, Hausmittel, wie Bienenpollen oder Schwedenkräuter, und natürlich die Schüsslersalze zählen zu diesen Behandlungsmöglichkeiten.

 

Welche Schüssler Salze helfen gegen Erschöpfung?

Es gibt eine ganze Reihe von Schüssler Salzen, die gegen Erschöpfung helfen. Insgesamt sollten aber nur maximal drei verschiedene Schüsslersalze gleichzeitig eingenommen werden. Sinnvoll kann beispielsweise die Schüssler Salz Kur mit dem Salz Nr. 5 – Kalium phosphoricum sein. Es stärkt die Zellen und das Gewebe, mildert die Ermüdungserscheinungen und kann auch gegen Ängste, Überreizungen und depressive Verstimmungen helfen. Das Salz Nr. 5 wird drei Mal täglich eingenommen, jeweils drei bis vier Tabletten können pro Einnahme genommen werden. Kommt es zu Muskelverkrampfungen kann es genauso als Salbe auf dem Brustkorb aufgetragen werden. Bei Ängsten empfiehlt es sich, die Salbe im Magenbereich aufzutragen.

Ebenfalls kann das Schüssler Salz Nr. 2 – Calcium phosphoricum eingesetzt werden. Dieses hilft bei nervlicher Anspannung und Erregung. Auch bei einer schlechten Erholung nach Erkrankungen, sowie einer sehr zügigen Erschöpfung kann es wirken. Leistungsschwäche, Sauerstoff- und Eisenmangel werden damit ebenfalls bekämpft. Ergänzt werden kann diese Form der Schüssler Salz Therapie um die Salbe, die ebenfalls auf diesem Salz beruht. Sie wird bei Müdigkeit im Nacken oder auf die Schläfen aufgetragen.

Das Schüssler Salz Nr. 7 – Magnesium phosphoricum wird dagegen bei großer Unruhe verabreicht, die sich auf den Magen schlägt. Es kann als Salbe im Magenbereich aufgetragen werden oder aber als „heiße Sieben“ getrunken werden. Die „heiße Sieben“ sollte dabei stets vor dem Zubettgehen getrunken werden, um die optimale Wirkung zu entfalten.

Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe weiterer Schüsslersalze gegen Erschöpfung, wie das Salz Nr. 20 – Kalium aluminium sulfuricum oder das Salz Nr. 26 – Selenium, um nur einige Beispiele zu nennen. Im Zweifel ist es ratsam, den Heilpraktiker nach einer individuellen Kur-Zusammenstellung zu fragen.

Go to top