Nr.8 - Natrium Chloratum

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
deutscher Name: 
Kochsalz
chemische Bezeichnung: 
Natriumchlorid
chemische Formel: 
Na CI
Regelpotenz: 
D6
Leitsatz: 
Das Salz für den Flüssigkeitshaushalt
Vorkommen im Körper: 

Beschreibung Schüssler Salz

Das Schüssler Salz Nr. 8, Natrium chloratum, chemisch als Natriumchlorid bekannt, ist das wohl bekannteste Mineralsalz, entspricht es doch dem Kochsalz. Es wird auch als Salz für den Flüssigkeitshaushalt bezeichnet und die typische Potenzierung, die verwendet wird, ist D6. Im Körper kommt Natrium chloratum in den Knochen und Knorpeln, im Magen und den Nieren vor. Außerdem tritt es als Flüssigkeit außerhalb der Zellen auf.

 

Die Anwendungsgebiete vom Schüssler Salz Nr. 8

Das Schüssler Salz Nr. 8 steht täglich auf dem Speiseplan und im Körper ist es vor allem für einen gesunden Flüssigkeitshaushalt verantwortlich. Häufig wird es bei zu hohem Blutdruck eingesetzt, aber auch bei Migräne. Hier findet das Natrium chloratum vor allem dann Anwendung, wenn die Migräne zusätzlich Störungen der Blutgefäße im Gehirn hervorruft.

Einsatzbereiche sind überdies die Entgiftung des Körpers (Entgiftungskur mit Schüssler Salzen), die Blutarmut und Antriebsschwäche sowie die Vorbeugung gegen die Abmagerung. Insbesondere bei Magenproblemen kann das Schüssler Salz Nr. 8 gute Wirkungen erzielen, da es ja auch natürlicherweise im Magen vorkommt. Ob eine Magenentzündung oder Sodbrennen, das über die Speiseröhre verläuft – das Natrium chloratum bietet hier gute Dienste.

Außerdem lassen sich brennende Ausschläge, Insektenstiche, leichte Verbrennungen der Haut oder die ungeliebten Lippenbläschen mit Natrium chloratum behandeln. Die Tabletten können natürlich innerlich verwendet werden, zusätzlich gibt es eine Salbe auf Basis des Schüssler Salzes Nr. 8. Diese kann äußerlich auf brennende Hautpartien aufgetragen werden. Das Gel auf dieser Basis kann als Nasengel eingesetzt werden.

 

Woran sich der Natrium chloratum Mangel erkennen lässt

Ein Mangel an Natrium chloratum kann unter anderem an einem starken Durstgefühl erkannt werden. Zudem zeugt ein übermäßiges Verlangen nach salzigen Speisen von einer Mangelerscheinung. Ein aufgeschwemmt wirkendes Gesicht, ein Ausschlag auf der Stirn oder der feuchte Glanz auf dem Oberlid können ebenfalls auf den Mangel an Natrium chloratum hinweisen.

Sind die Augenlider sehr hell, die Poren groß, treten Kopfschuppen, ein klarer Belag auf der Zunge und Speichelbläschen am Zungenrand auf, so sind dies weitere Indizien für die Mangelerscheinung. Sehr trockene Haut, Juckreiz oder weißliche Absonderungen aus den Augen können zusätzliche Hinweise auf einen Mangel des Schüssler Salzes Nr. 8 sein.

Woran sind Mängel zu erkennen: 
Absonderungenhellwässrig, brennend, wundmachend, glasig, hellschleimig,
AugenliderMangel am Lidrand erkennbar: bis hin zu schleimig
Augenregionwässrige Augen, Tränen bei Wind, Tränenwasser zwischen Lid und Aufapfel
GesichtGlanz (Gelatineglanz), Glanz an der Nasenspitze, ggf. Wangen bis hin zu über das ganze Gesicht
Hautwabbelig, Orangenhaut, Gedunsen, erweiterte Hautporen, tiefe Poren - zum Teil aufgequollen
LippenWasserbläschen
Schwitzensehr stark bis sehr schnell
Wangenprall gefüllt mit Glanz, wenn sie zusätzlich fettig glänzen - ggf. Natrium-phosphoricum Mangel
Zungeklar und dick schleimig, Bläschen am Zungenrand, glasig, oft begleitet von dem Gefühl "Haare" auf der Zunge zu haben, Trockenheitsgefühl, metallener Mundgeschmack, Geschmacksverlust bis hin zu starkem Speichelfluss
Anwendung: 

Dieses Mineral (Schüssler Salz) hat eine ausgleichende Wirkung auf den Flüssigkeitshaushalt. Oft auffällig ist ein starkes Verlangen nach salzigen und oder stark gewürzten Speisen (natürlicherer Ausgleich über Nahrung via Gewürzanregungen). Ein Heißhunger kann ebenso ein Zeichen sein, wie dem starken Bedürnis nach Flüssigkeiten (Durstmangel, Durstigkeit).

Go to top