Nr.2 - Calcium phosphoricum

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
chemische Bezeichnung: 
Calciumphosphat
chemische Formel: 
CaHPO4*2H2O
Regelpotenz: 
D6
Leitsatz: 
Das Salz für Knochen für Zähne
Vorkommen im Körper: 

Beschreibung Schüssler Salz

Die Knochen enthalten bis zu 85% ihres Gewichts Calcium phosphoricum. Phosphorsaurer Kalk hingegen findet sich vorwiegend im menschlichen Körper in Zähnen und Knochen wieder. Calcium phosphoricum kommt daher in allen Zellen, Knochen wie auch Drüsen (Leber, Speicheldrüse, Schilddrüse etc.) und Schleimhäuten vor. Das Salz Nr.2 bildet und beeinflusst daher ganz massiv jegliche Körperflüssigkeiten, sowie auch Zellen und damit zusammenhängende Zellen und Organe. Entsprechend seines Vorkommens im Körper beeinflusst es darüber hinaus den Eiweißaufbau in den Zellen, Zellneubildungen - ganz besonders in den Knochen. Zu dem stabilisiert es die Zellhüllen.

Ein Fehlen dieses Minerlsalzes führt daher zu Störungen im Aufbau und Neubildung von Zellen sowie zugehörigen Dingen im Körper. Erneuerungs- und Aufbauvorgänge können massiv beeinflusst, und gestört sein.

Calcium phosphoricum ist ein wichtiges Mittel in der Schwangerschaft. Bereits hier beeinflusst dieses Minerlsalz den eigenen Haushalt, als auch des neu-gebendem-Lebens. Es fördert darüber hinaus den Muskeltonus als auch die Blutbildung

Nach Dr.Schüßler ist Calcium phosphoricum ein "Funktionsmittel für anämische Zustände und Restaurationsmittel der Gewebe nach Anlauf aktuer Krankheiten".

 

Das Schüssler Salz Nr. 2, Calcium phosphoricum, trägt die chemische Bezeichnung Calciumphosphat. Die gängigste Potenz ist die Potenz D6. Im Körper kommt der Mineralstoff in den Knochen und Zellen, aber auch in den Zähnen vor. Damit ist das Schüssler Salz Nr. 2 das am häufigsten vorkommende Schüssler Salz im Körper. In den Knochen sorgt Calcium phosphoricum für die Härte selbiger. Das Schüssler Salz Nr. 2 wird gerne bei starken Anfälligkeiten für Infekte jeglicher Art eingesetzt. Außerdem kann es der Regeneration nach langwierigen Erkrankungen dienen, sowie dem Aufbau nach eben diesen. Weiterhin wird das Calcium phosphoricum bei verschiedenen Allergien und Ekzemen eingesetzt. Angewendet werden kann es sowohl innerlich, wie auch äußerlich, dann allerdings in Salbenform.

 

Hauptanwendungsgebiete sind vielfältig

Die Hauptanwendungsgebiete für das Schüssler Salz Nr. 2 sind Durchblutungsstörungen und Rückenschmerzen. Aber genauso für die Regeneration wird es sehr häufig eingesetzt. Darüber hinaus steht es bei einer Vielzahl möglicher Beschwerden als Behandlungsmethode zur Wahl. Ob die ausbleibende Periode herbeigeführt, der Bandscheibenvorfall gelindert, die Blutgerinnung beeinflusst oder die Belastbarkeit verbessert werden soll – dieses Schüssler Salz kann vielfältig eingesetzt werden.

 

Diese Aufgaben übernimmt Calcium phosphoricum

Da das Calcium phoshphoricum im Körper so reichlich vorkommt, ist es an vielen Vorgängen im menschlichen Körper beteiligt. Unter anderem beeinflusst es die Körperflüssigkeiten, die Zellen und Organe. Selbst der Eiweißaufbau innerhalb der Zellen wird vom Schüssler Salz Nr. 2 beeinflusst, gleiches gilt übrigens für Zellneubildungen, speziell innerhalb der Knochen. Zusätzlich wird die Blutbildung gefördert sowie der Muskeltonus. In der Schwangerschaft eingenommen kann das Schüssler Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum sogar den Mineralhaushalt des ungeborenen Kindes positiv beeinflussen.

 

Das passiert bei Mangelerscheinungen

Kommt es zu einem Mangel an Calcium phosphoricum, zeichnet sich dieser durch eine wächserne, bleiche Gesichtsfarbe, ein kribbelndes Hautgefühl und eingeschlafene Gliedmaßen aus. Auch vermehrte Schweißbildung mit Krustenbildung, eine pelzige Zunge und ein süßlicher Geschmack können Indizien für einen Mangel sein. Störungen in der Zellregeneration oder dem Aufbau von Zellen und besonders Knochen können ebenfalls auf einen Mangel hinweisen. Somit sind auch schlecht heilende Knochenbrüche mitunter auf den Mangel an diesem Schüssler Salz zurückzuführen. Krämpfe und Osteoporose können ebenso auf die Mangelerscheinung hindeuten.

 

Mangel: 

Störungen in den Erneuerungsvorgängen, sowie in den Aufbauvorgängen. Häufig besonders bemerkbar in Knochenvorgängen (Verheilung von Knochenbrüchen), Osteoporose, Krämpfe

Woran sind Mängel zu erkennen: 
Absonderungengelbliche Krusten an der Oberfläche, fleischähnliche Flüssigkeiten an der Oberfläche, leicht milchig möglich
Gesichtwächserner Ton, wachsähnlicher Ton in Stirn- Nasenregion. Später im gesamten Gesichtsbereich.
HautKribbelgefühl, eingeschlafene Extremitäten (Gliemaßen), blass, blutarm, hohe Schweißbildung mit Krustenbildung, kühle Haut
Ohrenwachsgelbe Ohren
Zunge, Zungenbelägeperlzig, weißlich belegt, süsslicher Geschmack
Anwendung: 

Calcium phosphoricum wirkt langsam, es ist daher ratsam zu einer Einnahme über einen längeren Zeitraum zu tendieren. Vorwiegend morgens einnehmen (aufgrund des Calcium Anteils). Findet besonders häufig bei Frauen und Kindern Anwendung, besonders in Schwangerschaften

Besser bei: 
Schlechter bei: 
Go to top