Wirken Schüssler Salze bei Haustieren?

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 3 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/schuessler-salze-ratgeber/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).
  • Notice: Undefined index: responsive in include() (Zeile 5 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/schuessler-salze-ratgeber/sites/all/modules/md_megamenu/templates/menu/md_megamenu_theme.tpl.php).
  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /is/htdocs/wp1012602_DI4MJYEFUD/www/schuessler-salze-ratgeber/includes/menu.inc).
DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
FAQ Kategorie: 

Haustiere werden zunehmend häufiger wie echte Familienmitglieder behandelt. Dazu gehört auch eine gute Gesundheitsvorsorge. Diese wird mehr und mehr mit Hilfe von Naturheilmitteln angestrebt, die besonders sanft wirken sollen, allen voran die Schüssler Salze. Ob Hund, Katze, Hamster oder Meerschweinchen – im Prinzip können die Schüssler Salze bei allen Tieren angewendet werden.

Dabei setzt man die Schüssler Salze Therapie jedoch vorwiegend zur Behandlung akuter Erkrankungen ein, etwa bei

 Durchfall,

  • Erbrechen,
  • Erkältungen,
  • Altersschwäche,
  • Probleme mit dem Fell oder der Haut u.v.m.

 Allerdings ist bei der Dosierung der Schüssler Salze für Haustiere Obacht zu geben. Diese hängt nämlich von der Art des Tieres, seiner Größe und ähnlichem ab. So geht man davon aus, dass Katzen, Welpen und Kleintiere nur eine halbe Tablette zwei bis drei Mal täglich erhalten. Kleine Hunde erhalten eine ganze, Hunde zwischen zehn und 30 Kilogramm erhalten zwei und noch größere Hunde können bis zu vier Tabletten der Schüssler Salze pro Anwendung bekommen. Bei Pferden und anderen Tieren dieser Größe können sogar sieben bis zehn Tabletten verabreicht werden. Die richtigen Schüssler Salze müssen nach der Beurteilung des vorliegenden Krankheitsbildes ausgewählt werden. Für fast alle Beschwerden gibt es Empfehlungen, im Zweifel sollte aber stets mit dem Tierarzt eine etwaige Behandlung abgesprochen werden.


Go to top