Nr.21 - Zincum chloratum

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
deutscher Name: 
Zinkchlorid
chemische Bezeichnung: 
Zinkchlorid
Regelpotenz: 
D6
Leitsatz: 
Schwerpunkt: belasteter Stoffwechsel, Immunsystem, Menstruationsbeschwerden, Nervenberuhigung- und Schmerzmittel
Vorkommen im Körper: 

Beschreibung Schüssler Salz

Zincum chloratum ist ein wichtigers Spurenelement, welches Bestandteil der Immunabwehr ist. Es dient u.a. als hervorragendes Schmerzlinderungsmittel und zur Beruhigung. Darüber hinaus wirkt es besonders beruhigend auf Zustände des Nerbensystems.

Das Schüssler Salz Nr. 21, Zincum chloratum, gehört zu den Ergänzungsmitteln. Es wird in der Chemie als Zinkchlorid bezeichnet und am häufigsten in der Potenz D12 eingenommen. Im Körper kommt Zincum chloratum vorwiegend in den Zellen und im Immunsystem vor. Die Hauptanwendungsgebiete sind daher auch das Immunsystem, der Stoffwechsel, sowie die Wundheilung.

 

Wie man das Schüssler Salz Nr. 21 richtig anwendet

Das Schüssler Salz Nr. 21 wird in vielen Bereichen eingesetzt. So kann es dem Körper dabei helfen, die benötigte Menge an Zink aus der Nahrung aufzunehmen und das Immunsystem wird durch die Einnahme gestärkt. Infekte haben dann nicht mehr so leichtes Spiel.

Eine weitere Eigenschaft, die man Zincum chloratum nachsagt, besteht darin, Wunden bei ihrer Heilung unterstützen zu können. Gerade schlecht heilende Wunden lassen sich so gut behandeln. Ein weiteres Anwendungsgebiet des Schüssler Salzes Nr. 21 ist die Behandlung von Schleimhautentzündungen. Dabei lassen sich die Schleimhäute der Atemwege ebenso wie alle übrigen Schleimhäute behandeln.

Treten Probleme mit dem Nervensystem auf, die oftmals mit Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Nervenschwäche einhergehen, kann Zincum chloratum die Probleme lindern.

Mangel: 

Führt zur Störung

  • der Verdauungsenzymbildung
  • der Insulinbildung in der Bauchspeicheldrüse
  • in Bezug auf Hauterkrankungen
  • Verschlechterung der Vitamin A-Verwertung im Körper

 

Zink gilt als eines der wichtigsten Spurenelemente im menschlichen Körper. Kommt es zu einem Mangel, so zeigt sich dies schnell durch ein geschwächtes Immunsystem und eine erhöhte Anfälligkeit gegenüber Infekten. Bestehende Wunden heilen schlechter. Versorgt wird der Körper mit Zink über die tägliche Nahrung. Weitere Indizien, die auf einen Zincum chloratum Mangel hinweisen, sind Lippenbläschen und Pickel.

Anwendung: 
  • Depressionen  Es greift in die Synthese der Neurotransmitter ein (Übertragungsstoffe an den Nervenenden)
  • Schlaf-Wach-Rhytmus (siehe auch Kalium bromatum Nr.14)
Besser bei: 
Go to top