Nr.16 - Lithium chloratum

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version
deutscher Name: 
Chlorlithium
chemische Bezeichnung: 
Lithiumchlorid
Regelpotenz: 
D6
Leitsatz: 
Schwerpunkt: Gichtisch-rheumatische Erkrankungen, Harnsäureablagerungen, schwere nervliche Belastungen
Vorkommen im Körper: 

Beschreibung Schüssler Salz

Lithium ist ein Mineral welches in äußerst geringen Mengen im Körper vorkommt und dennoch hat gerade Lithium in den letzten Jahren der Froschung einen bedeutenden Anteil (zurück-) gewonnen, so dass es heute eines der Hauptmineralien schlecht hin ist bei Verstimmungen, Depressionen bis hin zu manischen-Depressionen (inkl. Burnout, Burn-Out etc.) die zum Einsatz kommen als Begleitmittel. Man vermutet heute das Lithium einen Zusammenhang mit Verteilungsstörungen, von Mineralien, im Körper, besteht. Verschiedene Studien und Untersuchungen zeigen jedenfalls sehr deutlich das Lithium in sehr geringen Mengen, eine positive Wirkung bei depressiven Episoden bzw. Verstimmungen hat.

Gerade bei depressiven Verstimmungen, die durch eine Übersäuerung hervorgerufen werden, findet Lithium einen besonderen Einsatz.(Basen-Säuren-Haushalt).

 

Das Schüssler Salz Nr. 16, Lithium chloratum, hört auf den chemischen Namen Lithiumchlorid. Im Deutschen ist es als Chlorlithium bekannt und wird am häufigsten in der Potenzierung D12 verabreicht. Es gehört dabei zu den Ergänzungsmitteln und wird als Schüssler Salz der Ausscheidung und des Stoffwechsels bezeichnet. Im Körper kommt es in der Lunge vor, allerdings in sehr geringen Mengen.

 

Wofür das Schüssler Salz Nr. 16 eingesetzt wird

 

Das Schüssler Salz Nr. 16 gilt als wichtiges Mineral, das den Körper bei der Ausscheidung von Gift- und Abfallstoffen unterstützt. Insbesondere Harnsäure und Harnstoff können durch die Einnahme von Lithium chloratum sehr gut ausgeschieden werden.

Sinnvoll ist der Einsatz von Lithium chloratum unter anderem bei Gichterkrankungen. Diese lassen sich auf Störungen des Harnsäure-Stoffwechsels zurückführen, den das Schüssler Salz Nr. 16 regulieren kann. Gleichermaßen können Harnsteine oder eine Griesbildung im Harnapparat mit dem Schüssler Salz Nr. 16 behandelt werden. Die Harnsteine bestehen in aller Regel aus Harnsäure und können immer dann entstehen, wenn diese nicht im ausreichenden Maß ausgeschieden wird.

Sind die Harnorgane entzündet, so kann das Lithium chloratum ebenfalls wertvolle Dienste leisten. Und nervös bedingte Herzbeschwerden, wie etwa Herzklopfen, -flattern oder stiche können mit dem Schüssler Salz Nr. 16 überdies gelindert werden.

 

Wie man einen Lithium chloratum Mangel erkennt

Ein Lithium chloratum Mangel lässt sich im Rahmen der Antlizanalyse an geschwollenen und geröteten Augen und einem müden Blick erkennen. In einigen Fällen kommen Ekzeme hinzu, diese müssen aber nicht auftreten. Auch ein vermehrtes Blinzeln kann ein Indikator für einen Lithium chloratum Mangel sein.

Besser bei: 
Go to top